Mit einem Paukenschlag endeten die diesjährigen Deutschen Meisterschaften für den SV Westfalen Dortmund und seine Schwimmerin Sharon Dohms. Am vorletzten Tag der Titelkämpfe in Berlin schwamm sie sich als 10. im 100 Meter Brustschwimmen in die Deutsche Spitze.

Dass Sharon für diese Deutschen Meisterschaften in Topform war, bewies sie gleich am ersten Tag im 200 Meter Brustschwimmen. Hier verbesserte sie ihre persönliche Bestzeit um 2,6 Sekunden auf 2:39,50 Minuten. Damit belegte sie Platz 22.

Weiterlesen: Sharon Dohms schwimmt in die Deutsche Spitze

Jugend, Kultur und Sport – Die Ruhr Games bringen alles zusammen. | Foto: Christoph Maderer

Jugend, Kultur und Sport – Die Ruhr Games bringen alles zusammen. | Foto: Christoph Maderer

Am Fronleichnam-Wochenende singen die Sportfreunde Stiller, springen die BMX’ler und schwimmen die Dortmunder Schwimmer. Alles während einer Veranstaltung und alles für Zuschauer kostenlos. Die Ruhr Games sind ein Jugend-Kultur- und Sport-Festival, das in Dortmund, Hagen und Hamm stattfindet. Die Schwimmwettkämpfe gingen in den Medien, wie gewohnt, ziemlich unter. Wir nehmen es selbst in die Hand und zeigen euch, wann ihr unseren Nachwuchs wo sehen könnt und wann ihr sogar selbst aktiv werden könnt:

Weiterlesen: Schwimmwettkämpfe und Water Games bei den Ruhr Games

Traditionell verbrachten die Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Westfalen das Pfingstwochenende im Sauerland, genauer gesagt in Arnberg Neheim. Dort fand in diesem Jahr zum 46. Mal das Internationale Pfingstschwimmfest des SV Neptun Neheim Hüsten statt.

752 Schwimmerinnen und Schwimmer aus den Niederlanden, aus Ghana, Nigeria, Rumänien, Frankreich, Belgien und Deutschland gingen in über 4400 Einzel- und 110 Staffelstarts ins Wasser des Neheimer Freibads. Unter ihnen auch 18 Schwimmer vom SV Westfalen.

Erfolgreichste Teilnehmerin aus Westfalen Sicht war Sharon Dohms. Sie schwamm den Wettkampf in Neheim als letzten Test vor den Deutschen Meisterschaften im Juni in Berlin.  Wie gut ihre Form ist, bewies Sharon mit drei Goldmedaillen in ihrer Jahrgangswertung über 50, 100 und 200m Brust. Über die 50m qualifizierte sich Sharon zudem für das Finale. Angefeuert von ihrem Team schwamm sie sich nicht nur zum Sieg und damit zur vierten Goldmedaille, sondern stellte mit 33,18 Sekunden auch einen neuen Bahnrekord auf.

Weiterlesen: Sharon Dohms schwimmt Bahnrekord in Neheim

Vom 29. Mai bis zum 2. Juni fanden in Berlin die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen statt. Unter ihnen waren auch acht Mitglieder des SV Westfalen Dortmund, die in den Kadern der SG Dortmund am dortigen Leistungsstützpunkt trainieren.

Erfolgreichster Teilnehmer war Mika Max Bovensmann, der sich viermal für ein Finale qualifizieren konnte. Über 200m Rücken verpasste er mit Rang vier die Bronzemedaille nur knapp. Dazu belegte er über 100m Rücken Platz sechs, über 200m Lagen Platz 7 und über 50m Rücken Platz 8.

Weiterlesen: Acht erfolgreiche Westfalen bei DJM

Die Finalisten des Elimination Race tauchen in eine besondere Lichtstimmung | Foto: Jan Weckelmann

Die Finalisten des Elimination Race tauchen in eine besondere Lichtstimmung | Foto: Jan Weckelmann

Swim Race Days am 4. und 5. März mit sieben Nationen

Wenn im Dortmunder Südbad das Licht ausgeht, rockige Sounds aufdrehen und bunte Spots hinter den Startblöcken die Schwimmerinnen und Schwimmer ins Rampenlicht rücken, dann erwartet die Zuschauer wieder ein atemraubendes Rennen. Der SV Westfalen Dortmund präsentiert am 4. und 5. März zum zweiten mal die Swim Race Days und bietet für Besucher mehrere Zuschauererlebnisse.

Die Organisatoren des Vereins scheinen bei der Neuauflage ihres Schwimmwettkampfs im letzten Jahr alles richtig gemacht zu haben: Schon in der zweiten Durchführung ist das Event ausgebucht. Insgesamt 3700 Sprünge ins Becken kann man am Wochenende von rund 700 Aktiven zählen. Auf einen Erfolg ist Stefan Ryschawy, sportlicher Leiter des SV Westfalen, besonders stolz: „Uns ist es gelungen, sechs Nationen nach Dortmund zu holen. Die Schwimmerinnen und Schwimmer kommen aus Russland, Lichtenstein, Rumänien, Niederlande, Luxemburg und der Schweiz.“

Weiterlesen: Kopf-an-Kopf-Rennen im Südbad

Unser Druckpartner:

Für die Unterstützung im Druck unserer Medien auf Papier danken wir herzlich!

Unterwasserrugby-Trailer

Winterfreizeit Zillertal 2015

Weihnachtsfünfkampf 2014