Nachdem Sharon das Ausschwimmen um den achten Platz im B-Finale nur knapp verloren hatte, schwamm sie am Abend im C-Finale. Hier konnte Sharon erneut unter 33 Sekunden bleiben und schwamm mit 32,82 Sekunden erneut schneller als im Vorlauf. In der Endabrechnung bedeutete dies den 18. Platz.

Heute standen die 200m Brust auf dem Plan. Eine Chance auf ein weiteres Finale hatte Sharon hier nicht, von daher war das Ziel eine neue Bestzeit. Und dieses Ziel ereichte sie souverän - nach 2:37,54 Minuten schlug sie an und verbesserte ihre Bestzeit um gut eine Sekunde. Damit landete Sharon auf dem 31. Platz.

Zusammengefasst erzielte Sharon fünf neue Bestzeiten in Vorläufen und Finals, dazu die Plätze 18 über 50m Brust, 20 über 100m Brust und 31. über 200m Brust.

Unser Druckpartner:

Für die Unterstützung im Druck unserer Medien auf Papier danken wir herzlich!

Unterwasserrugby-Trailer

Winterfreizeit Zillertal 2015

Weihnachtsfünfkampf 2014