Beim EinschwimmenDer 2. Weihnachtswettkampf des SV Westfalen für seine Nachwuchsschwimmer fand am Nikolaus-Sonntag im Hallenbad Mengende statt. Bei diesem Wettkampf geht es zum einen darum, dass die Kinder ihren Eltern zeigen, welche Fortschritte sie gemacht haben. Zum anderen soll auch ein wenig Wettkampfluft geschnuppert werden. Gemessen wurde sich in den Disziplinen Brust-, Freistil- und Rückenschwimmen über 25m. Heinz Lemmer und sein Team der Schwimmausbildung konnten viele persönliche Bestleistungen den Kindern attestieren. „Es ist immer wieder schön mit zu erleben, mit welcher Begeisterung die Kinder sich in den Wettkampf einbringen.“ Die Wasserball-Jugend hat im Anschluss noch eine kleine Präsentation ihres Könnens geliefert. Viele Wettkämpfer ließen es sich nicht nehmen, selbst einmal diese Sportart für sich zu entdecken.Vorführung Wasserball

Abgerundet wurde der Tag mit der Verleihung der Urkunden und einem kleinen Dankeschön.

Bilder: Uwe Weckelmann

 

Auf die Plätze! Unsere jungen Talente machten ihren ersten Wettkampf. | Foto: Jan Weckelmann

Auf die Plätze! Unsere jungen Talente machten ihren ersten Wettkampf. | Foto: Jan Weckelmann

Kinder erleben Werte beim ersten Weihnachtsschwimmen des SV Westfalen Dortmund

Der Nachwuchs des SV Westfalen Dortmund sitzt aufgeregt auf der Wärmebank des Hallenbads in Mengede. Auf der Fensterseite haben die Eltern platzgenommen, vor ihnen läuft Schwimmausbildungsleiter Heinz Lemmer hin und her. Auch ihm ist die Aufregung anzusehen; zum ersten Mal organisierte er das Weihnachtsschwimmen für die Breitensportgruppen des Vereins.

Weiterlesen: Wettkampf für die Jüngsten

Für Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der Landgrafengrundschule

Viel Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der Landgrafengrundschule

Landgrafengrundschule und SV Westfalen Dortmund kooperieren im zweiten Jahr

Wenn Donnerstag die Schülerinnen und Schüler die Landgrafengrundschule verlassen, dann wird es spaßig – zumindest für die, die mit den Betreuerinnen Jenny Goeke und Vera Wagner ins Südbad zur AG „Wasserspiele“ des SV Westfalen Dortmund gehen.

Am Beckenrand warten schon die Übungsleiter Heinz Lemmer und Klaus-Dieter Schaum; alles ist schon vorbereitet, denn in der einen Stunde sollen die Kinder viel lernen, viel Spaß haben und einen sportlichen Ausgleich zu dem Schulalltag bekommen. „Viele Kinder sind schon zum zweiten Mal dabei, das zeigt uns, dass wir ihnen den Spaß am Wassersport schon vermitteln konnten“, freut sich Schaum. Neben Schwimmen können die Kinder auch Ball spielen, toben und Tore werfen. Sie spielen und lernen gemeinsam, sich situationsgerecht im Wasser zu bewegen und sich im Wasser-Ballspiel fair und teamorientiert zu verhalten.

In diesem Schuljahr sind auch einige Ausflüge geplant, zum Beispiel der Besuch einer Kinder-Wasserball-Mannschaft und die Teilnahme an einem Grundschulturnier. 

 Liebe Eltern, liebe Schwimmer,

wir werden unser Trainingsangebot in der Schwimmausbildung zu Beginn des neuen Jahres auf ein Kurssystem umstellen. Dies betrifft alle Kurse bis zum Erlangen des Seepferdchens.

Für den Vorstand und die Übungsleiter im Bereich der Schwimmausbildung ist es oberstes Ziel, einen gut organisierten, zielgerichteten und vor allem effektiven Trainingsbetrieb anzubieten. Dabei wurde in der Vergangenheit immer versucht, die Interessen aller (Schwimmer, Eltern und Trainer) angemessen zu berücksichtigen. Durch die stetig wachsende Mitgliederzahl im Kinder- und Jugendalter und dem gleich gebliebenen Trainingsplatz wurde die Umstrukturierung der Ausbildung notwendig.

Um in Zukunft unseren Zielsetzungen gerecht zu werden, haben wir im Vorstand folgende Regelung für die Durchführung des Trainings beschlossen:

Weiterlesen: Umstellung der Schwimmausbildung auf ein Kurssystem!

Uwe Weckelmann, 1. Vorsitzender des SV Westfalen (l.) bedankt sich bei Claudia Mokanski, Leiterin der Sparkassen-Geschäftsstellenregion Dortmund-Brackel (r.)

Uwe Weckelmann, 1. Vorsitzender des SV Westfalen (l.) bedankt sich bei Claudia Mokanski, Leiterin der Sparkassen-Geschäftsstellenregion Dortmund-Brackel (r.) | Foto: Jan Weckelmann

Sparkasse unterstützt Schwimmausbildung des SV Westfalen

Die Sommerferien haben gezeigt, dass eine gute Schwimmausbildung für alle Menschen wichtig ist. Der SV Westfalen Dortmund hat sein Angebot in dem letzten Jahr erweitert, um Badeunfälle zu stoppen. Die Sparkasse Dortmund unterstützt den Verein mit einer Spende von 1.000 Euro, die jetzt von Claudia Mokanski, Leiterin Geschäftsstellen-Region Brackel, übergeben wurde.

Weiterlesen: 1.000 Euro für mehr Sicherheit im Wasser

Unser Druckpartner:

Für die Unterstützung im Druck unserer Medien auf Papier danken wir herzlich!

Unterwasserrugby-Trailer

Winterfreizeit Zillertal 2015

Weihnachtsfünfkampf 2014