Am Dienstag Abend empfing das UWR-Team des SV Westfalen und SV Derne die Mannschaft des DUC Krefelds im Südbad. Schon von Beginn an übernahmen die Gäste die Kontrolle über das Spiel und konnten sich schnell am Tor der Dortmunder festsetzen. Ein frühes 0:1 in der 4. Minute war die erwartbare Konsequenz und auch im Folgenden gelang es den Dortmundern nur selten, für die nötige Entlastung zu sorgen. Am Ende unterlagen die Sealions nach ihrer bis dahin schlechtesten Saisonleistung deutlich mit 0:6 (HZ 0:3) gegen den amtierenden Westdeutschen Meister. Viel Zeit zum Ärgern bleibt allerdings nicht: Bereits am kommenden Dienstag ist der Aufsteiger aus Langenfeld in Dortmund zu Gast.

Aufstellung: Tor: Fuss, J. Weckelmann, Zwilling Abwehr: B.Hempel, J. Hempel, Schauerte, Schirmer (2. HZ für J. Hempel), Siemon Sturm: Müller, Nowak, Redeker, K. Weckelmann

Ist 2017 sogar der Aufstieg in die 2. Bundesliga drin?

Ist 2017 sogar der Aufstieg in die 2. Bundesliga drin?

 

Das Auswärtsspiel gegen das Team des DUC Duisburg konnte die Spielgemeinschaft des SV Derne und SV Westfalen Dortmund mit 2:3 für sich entscheiden. Die Dortmunder traten mit 13 Leuten und damit mit mehr als voller Besetzung (12) an: Ole Alsmeier, Malte Hempel, Gerd Hinzmann, Harald Hüsing, Hajo Kühn, HG Kurzawski, Michelle Lemmer, Johannes Maas, Thomas Musebrink, Tim Sainsbury, Felix Schaub, Ralf Schmidt und Nils Wilker gaben alles. Zwar lagen die Dortmunder nach den Toren von Ole Alsmeier (6`) und Nils Wilker (7´und 25`) immer in Führung, das Spiel selber blieb aber bei dauernd gefährlichen Angriffen der Duisburger spannend. Dies zeigte sich schon nach wenigen Sekunden, wo die Duisburger schon ihre Großchance hatten, welche durch Torwart Gerd Hinzmann nur knapp vereitelt werden konnte. Damit geht die zweite Mannschaft der Dortmunder Unterwasserrugbyspieler jetzt als Herbstmeister ins Jahr 2017. Da die Spiele gegen die starken Gegner schon absolviert wurden, ist der Aufstieg in die 2. Bundesliga-West gut möglich.

Weiterlesen: Sea Lions II an Tabellenspitze

Sea Lions kassieren trotz starker Defensive zwei Tore

Nach dem Heimsieg gegen Köln empfing die 1. Mannschaft der Dortmunder Sea Lions am vergangenen Dienstag (13.12.) die Rivalen aus Duisburg, welche sich in der letzten Session in der Tabelle der 1. Bundesliga-West einen Platz vor den Dortmundern positionieren konnten. Durch die letzten beiden Niederlagen (0:3 und 0:6) gegen den DSSC Duisburg gingen die Sea Lions mit gedämpften Erwartungen in das Spiel und wussten, dass sie sich vor allem auf ihre Defensivleistung verlassen würden müssen.

Weiterlesen: Unterwasserrugby: Kein Punkt gegen Duisburg

Klar war da die Freude groß! Die Sea Lions Dortmund nach dem Sieg gegen den DUC Köln

Klar war da die Freude groß! Die Sea Lions Dortmund nach dem Sieg gegen den DUC Köln

Am diesjährigen Nikolaustag hatte der Unterwasserrugbykalender der 1.Bundesliga West eine ganz besondere Begegnung bereitgehalten. Die Sealions des SV Westfalen und SV Derne gegen den DUC Köln. Klassiker.

Die Sealions hatten sich für diese Partie einiges vorgenommen. Nach dem ordentlichen Auftakt gegen Mülheim wollte die Mannschaft um die Kapitänin Britta Hempel die Partie gegen Köln in ihrem Sinne gestalten. Die Kölner, selbst mit einem Unentschieden gegen Mülheim gestartet, waren Ihrerseits nicht minder ambitioniert. Pünktlich um 21:00 Uhr hupte der Überwasserschiedsrichter die Partie im Dortmunder Südbad an. Beim SV Westfalen gab es zwei Veränderungen in der Startformation: Für Jörg Hempel und Felix Herberhold rückten Jan Weckelmann und Markus Schirmer in die Reihen. Dadurch gestaltete sich die Aufstellung wie folgt:

Weiterlesen: Unterwasserrugby: Sea Lions I siegt gegen Köln

Nach dem erfolgreichen Auftaktspiel gegen Hamm waren das Dortmunder Unterwasserrugby-Team hochmotiviert, auch gegen Langenberg drei Punkte nach Hause zu fahren. So konnte schon in der zweiten Minute der Führungstreffer im Heimbecken durch Malte Hempel erzielt werden. Die Gastgeber versuchten, den Druck aufrecht zu erhalten. So gelang es Hans-Georg Kurzawski direkt nach seiner Einwechslung den Ball in der eigenen Hälfte zu erobern. Am Korb setzte er sich in der 7. Minute gegen die gegnerische Torhüterin durch.

Weiterlesen: Dortmunder Sealions II fahren zweiten Saisonsieg ein!

Unser Druckpartner:

Für die Unterstützung im Druck unserer Medien auf Papier danken wir herzlich!

Unterwasserrugby-Trailer

Winterfreizeit Zillertal 2015

Weihnachtsfünfkampf 2014