Große Freude nach einem 23:21 Auswärtserfolg in der Südwestfalenliga

Eine gefühlte Ewigkeit ist es her, dass die Wasserballer des SV Westfalen Dortmund in Bochum gewinnen konnten. Nun gelang in einem überaus torreichen Spiel ein knapper 23:21 Auswärtssieg.

Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Die ersten beiden Viertel gingen beide mit knappen 6:5 Toren an die Gastgeber aus Bochum. Aber als im dritten Viertel die Westfalen aufdrehten, da konnten die Bochumer nicht mithalten und gerieten zum ersten Mal in Rückstand. Dieser wurde dann bis auf 4 Toren ausgebaut, indem vorne aufopfernd gekämpft und hinten bravourös verteidigt wurde. Sicher war auch ein wenig Glück im Spiel, dass man kurz vor Spielende noch das 23:21 erzielen konnte, anstatt den Ausgleich hinnehmen zu müssen. Bester Schütze war Cedric Cieplinski mit 7 Treffern. Großer Dank gilt dem Aushilfs-Coach Stefan Hachenberg, der den erkrankten Trainer Michael Sendlinger gut vertreten hat.

Es spielten:

Boettcher, Michelini, Murru (2 Tore), Bizzarri (1), Monayad (4), Grund (1), Wulf (3), Cieplinski (7) und Schaum (1)

Unser Druckpartner:

Für die Unterstützung im Druck unserer Medien auf Papier danken wir herzlich!

Unterwasserrugby-Trailer

Winterfreizeit Zillertal 2015

Weihnachtsfünfkampf 2014