';

Kategorien

Unser Druckpartner:

Für die Unterstützung im Druck unserer Medien auf Papier danken wir herzlich!

Aqua-Fitness, auch Aquarobic, Aquagymnastik oder Wassergymnastik genannt, bezeichnet Bewegungsübungen im Wasser, wobei diese Übungen für alle geeignet sind, die ihre Wirbelsäule und Gelenke nicht übermäßig belasten können oder wollen. Daher wird Aqua-Fitness auch von Jung und Alt betrieben. Wassergymnastik kann man alleine oder in der Gruppe ausüben, mit verschiedenen Zusatzgeräten und mit musikalischer Begleitung, ähnlich den Fitnessübungen an Land. Allerdings ist Wasser dichter als Luft, so dass mehr Kraft erforderlich ist. Da durch den Auftrieb des Wassers aber der Körper entlastet wird, können die Übungen sowohl von Kindern als auch von Senioren ausgeführt werden. Dass Wasser ein gutes Medium zu therapeutischen Zwecken ist, ist schon sehr lange bekannt. Durch Aqua-Fitness wird die Atemmuskulatur trainiert sowie die allgemeine Fitness. Außerdem sind Übungen im Wasser sehr gut geeignet zur Bewegungsschulung, zum Muskelaufbau (wie an Land mit dem Thera-Band) und zur Steigerung von Kraft und Ausdauer. Die Muskelpartien werden gekräftigt, die Gelenke geschont und als Herz-Kreislauf-Training ist Aqua-Fitness ebenfalls hervorragend geeignet. Also rundum gut für die Gesundheit. Deshalb sind nicht nur gesundheitsbewusste Menschen von den Bewegungen im Wasser begeistert, auch fitnessorientierte Menschen nutzen Aqua-Fitness zum Training.
(Quelle: Ratgeber Wellness)

Getagged in
Antwort hinterlassen