';

Kategorien

Unser Druckpartner:

Für die Unterstützung im Druck unserer Medien auf Papier danken wir herzlich!

Brillante Torwartleistung sichert die ersten Heimpunkte

Am vergangenen Mittwoch empfingen die Dortmunder Wasserballer den Favoriten um den Aufstieg aus Hamm, im heimischen Südbad. Aufgrund mehrerer krankheitsbedingten Ausfällen musste Trainer Christoph van Bürk mehrere Änderungen im Dortmunder Spiel vornehmen. So kam es, dass Routinier Peter Wulf die Rolle des Centerverteidigers einnahm, damit Tim Groß seine Offensivqualitäten vermehrt einbringen konnte. Dies belebte Dortmunds Offensivspiel ungemein. Die Gäste aus Hamm wurden in den ersten beiden Vierteln buchstäblich von den Dortmundern überfallen. Mit 4-2 und 4-0 Toren in den ersten beiden Vierteln konnten die Dortmunder Wasserballer mit einer komfortablen Führung in die Halbzeit gehen.

Besonders erwähnt werden muss hierbei die Glanzleistung des Dortmunder Torwarts „Korti“ der mehrere 100% Torchancen von Hamm im Alleingang vereitelte und somit die Offensive aus Hamm zur Verzweiflung brachte.

Nach der Pause knickte das konzentrierte und disziplinierte Spiel der Dortmunder etwas ein und die Hammer konnten etwas Ergebniskosmetik betreiben. Nach Ansprache des Trainers wurde die Konstanz im Dortmunder Spiel jedoch wieder hergestellt und mit 13:9 der erste Heimsieg eingefahren.

Kapitän Geburtig lobte vor allem den Einsatz seiner Mitspieler;

„Wir haben besonders zu Beginn sehr diszipliniert gespielt. Jeder hat seine Aufgaben wahrgenommen und seinen Einsatz in den Dienst der Mannschaft gestellt. Der Sieg ist verdient!“