Matthias Dal Pos, Heinz-Hubert Voss und Imke Rode schwammen in der kalten Möhne den SV Westfalen zum Sieg

Matthias Dal Pos, Heinz-Hubert Voss und Imke Rode schwammen in der kalten Möhne den SV Westfalen zum Sieg

Angenehme zwölf Grad Wassertemperatur versprachen die Veranstalter beim 10. Hans-Fahrenhorst-Schwimmen der DLRG Ortsgruppe Soest, der mittlerweile 33. Ausgabe des Langstrecken-und Flossenschwimmens in der Möhne.

"Wir sind hier vor 20 Jahren auch schon bei Schneefall geschwommen", berichtete Heinz-Hubert Voss, "und vor zwei Jahren hatten wir nur neun Grad Wassertemperatur."

 

Matthias Dal Pos nutzte das Rennen über 1000 Meter zum "Einschwimmen" in 6:27 Minuten  und distanzierte Dirk Metzen von der DLRG Rahden, der nach 6:47 Minuten anschlug.

Im folgenden Schwimmen über 1500m konnte Matthias dann deutlich unter Beweis stellen, dass er sich im Winter optimal vorbereitet hatte. Er hatte die Nase nach 14:28 Minuten vorne, dicht gefolgt von Markus Schneider (DLRG Soest  in 14:45 Minuten). Nur zwei Sekunden später schlug Dirk Metzen als dritter an.

Markus Schneider hatte in den 90iger Jahren sehr erfolgreich für das alte Flossenteam Ruhr unter dem immer noch aktiven Westfalen-Trainer Gerd Göldner geschwommen und bis heute nichts von seiner Schnelligkeit eingebüßt.

Der 75-jährige Heinz-Hubert Voss belegte einen hervorragenden sechsten Platz in einer tollen Zeit von 17:15 Minuten. Bei den Frauen ging der Sieg auch mal wieder nach Dortmund: Imke Rode war in 14:54 Minuten nicht zu schlagen.

Den Pokal für die beste Mannschaft, bei der die besten drei Flossenschwimmer eines Vereins über 1500 Meter gewertet werden, ging dann auch erwartungsgemäß an den SV Westfalen Dortmund.

Unser Druckpartner:

Für die Unterstützung im Druck unserer Medien auf Papier danken wir herzlich!

Unterwasserrugby-Trailer

Winterfreizeit Zillertal 2015

Weihnachtsfünfkampf 2014