Unter dem Dach der Startgemeinschaft (SG) Dortmund haben deren Trägervereine FS 98, SC Delphin, SV Hellas und SV Westfalen einen neuen Weg zur Förderung des Leistungssports Schwimmen eingeschlagen. Mit dem selbstformulierten Ziel, der Athlet steht im Mittelpunkt, wurden die alten Strukturen aufgehoben und stattdessen Trainingsgruppen gebildet, in denen die Athleten altersmäßig zusammengefasst wurden. So können die Entwicklung schwimmsportlich bedeutsamer Fähigkeiten und die Schwerpunktsetzung im Schwimmtraining eines mehrjährigen Trainingsaufbaus optimal berücksichtigt werden.

Weiterlesen: Dortmunder Südbadvereine bilden Trainingsgemeinschaft

Mit einem breiten Grinsen verließen die Masters des SV Westfalen Dortmund am Sonntag das dortmunder Südbad. Sie waren eine der dominierenden Mannschaften der diesjährigen SV NRW Masters Meisterschaften.

Direkt zu Beginn des Wettkampfes ging der erste Platz an die 4x 50m Lagen mixed Staffel. Hier sicherten sich Mandy Blum, Tom Schönmehl, Sebastian Greiffer und Kathrin Kwas Gold in 2:08,40 Minuten.

Weiterlesen: SV Westfalen räumt ab

Bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften der Schwimmer in Berlin wurden die Farben des SV Westfalen Dortmund von Lukas Beimdick und Jens Mydlach würdig vertreten. Beide Schwimmer qualifizierten sich erstmals für diese Titelkämpfe, sodass die Teilnahme schon ein riesiger Erfolg war.

Zusammen mit ihrem Trainer Stefan Ryschawy reisten die beiden nach Berlin, um dort über 100m Rücken (Lukas) und 50m Freistil (Jens) an den Start zu gehen. In top Form präsentierte sich Lukas. Scheinbar nicht aufgeregt beendete er sein Rennen mit neuer persönlicher Bestzeit von 1:06,70 Minuten. Damit belegte er den sehr guten 19. Platz.

Dass kleine Fehler sofort bestraft werden, musste dann leider Jens erfahren. Den Start im 50m Freistilsprint erwischte er nicht optimal, dennoch blieb er mit 25,03 Sekunden knapp über seiner Bestzeit. Er konnte trotz allem mit der Teilnahme und dem 12. Platz sehr zufrieden sein.

Mit 22 Titeln beendeten die Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Westfalen Dortmund die diesjährigen Stadtmeisterschaften. Dabei gingen 15 Titel an Malin Achy, Yunus Albayrak und Florian Lemmer.

Die jüngste Teilnehmerin des SV Westfalen, Malin Achy, Jahrgang 2003, ging viermal an den Start und beendete alle Strecken mit Gold. Über 100 und 200m Freistil, sowie 100 und 200m Rücken war sie nicht zu schlagen.

In der Junioren-Wertung setzte sich Florian über 100 und 200m Freistil, 100 und 200m Brust, sowie über 200m Lagen durch. Yunus gewann im Jahrgang 2002 die Titel über 100 und 200m Freistil, 100 und 200m Rücken, 100m Schmetterling und 200m Lagen.

Zu zwei Goldmedaillen schwamm Luca Kaluzny in der Jugend B. Luca gewann die 100 und 200m Schmetterling. Zusätzlich sicherte er sich über 200m Lagen die Silbermedaille.

Ebenfalls zwei Titel erschwamm sich Niklas Bleschick. In der Jugend A schwamm er über 100m Rücken und 200m Lagen zu Gold. Niklas gewann zudem Silber über 200m Schmetterling und Bronze über 100 und 200m Freistil.

Weiterlesen: Malin, Yunus und Florian räumen ab

Die Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Westfalen können bereits vor Ablauf der Saison einen großartigen Erfolg feiern. So konnten sich zehn Sportler erstmals für die NRW-Meisterschaften qualifizieren. Die Trainer Stefan Ryschawy und Marc Wietzke freuen sich darüber hinaus auch darauf, dass die Vereinsfarben bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften vertreten sein werden.

Jens Mydlach qualifizierte sich über 50m Freistil für die offenen Deutschen Meisterschaften und wird am Sonntag in Berlin an den Start gehen. Dort trifft er dann auf das "who is who" des Deutschen Schwimmsports. Jens kann sich zudem auch Hoffnungen auf einen Start bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Juni machen. Dazu muss er sich in der DSV-Bestenliste unter den Top 20 seines Jahrgangs qualifizieren, zurzeit ist er auf Platz 14. Es sieht also gut aus. Diese Hoffnung haben auch Lukas Beimdick, Luca Kaluzny und Jan Luca von Quast. Für sie stehen aber erst einmal die NRW-Jahrgangsmeisterschaftn im Mai auf dem Plan. Hier wollen sie wie Anna Mumm, Nina Didschuneit, Marie Kleff, Tobias Weber, Niklas Bleschick und Wesley Schmidt gute Ergebnisse und viele neue Bestzeiten erzielen.

Unser Druckpartner:

Für die Unterstützung im Druck unserer Medien auf Papier danken wir herzlich!

Unterwasserrugby-Trailer

Winterfreizeit Zillertal 2015

Weihnachtsfünfkampf 2014