So sehen Tabellenführer aus. Die Wasserballer des SV Westfalen Dortmund im Südbad.

So sehen Tabellenführer aus. Die Wasserballer des SV Westfalen Dortmund im Südbad.

Heimsieg gegen den SV Brambauer

Der Aufstieg in die Verbandsliga ist für die Wasserballer des SV Westfalen Dortmund in greifbarer Nähe. Durch einen 17:12 Heimsieg im Dortmunder Südbad nehmen die Westfalen die Tabellenführung in der Südwestfalenliga ein.

Weiterlesen: Wasserballer übernehmen die Tabellenführung

Große Freude nach einem 23:21 Auswärtserfolg in der Südwestfalenliga

Eine gefühlte Ewigkeit ist es her, dass die Wasserballer des SV Westfalen Dortmund in Bochum gewinnen konnten. Nun gelang in einem überaus torreichen Spiel ein knapper 23:21 Auswärtssieg.

Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Die ersten beiden Viertel gingen beide mit knappen 6:5 Toren an die Gastgeber aus Bochum. Aber als im dritten Viertel die Westfalen aufdrehten, da konnten die Bochumer nicht mithalten und gerieten zum ersten Mal in Rückstand. Dieser wurde dann bis auf 4 Toren ausgebaut, indem vorne aufopfernd gekämpft und hinten bravourös verteidigt wurde. Sicher war auch ein wenig Glück im Spiel, dass man kurz vor Spielende noch das 23:21 erzielen konnte, anstatt den Ausgleich hinnehmen zu müssen. Bester Schütze war Cedric Cieplinski mit 7 Treffern. Großer Dank gilt dem Aushilfs-Coach Stefan Hachenberg, der den erkrankten Trainer Michael Sendlinger gut vertreten hat.

Es spielten:

Boettcher, Michelini, Murru (2 Tore), Bizzarri (1), Monayad (4), Grund (1), Wulf (3), Cieplinski (7) und Schaum (1)

Großer Jubel nach einem 15:13 in der Scharnhorster „Welle“

Sie können auch knappe Spiele gewinnen: Die erste Mannschaft des SV Westfalen entführte nach einem hochdramatischen Spiel beide Punkte aus der „Welle“ und fügte dem SV Derne die erste Saisonniederlage zu.

Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Auch, als Derne im 2. Viertel mit 6:3 vorne lag, behielten die Westfalen klaren Kopf und kämpften sich wieder heran. Die ruhige Spielanlage, die von Spielmacher Riccardo Murru hervorragend umgesetzt wurde, führte nur zu wenigen Konterchancen für den Gegner. Dennoch lagen die Westfalen lagen bis 2 Minuten vor Schluss immer ausgeglichen oder knapp hinter den Dernern, ehe dann durch mehrere kuriose Tore der knappe Endstand herausgespielt wurde.

Es spielten:

Lusnig, Murru (4 Tore), Bizzarri (2), Lumma (2), Grund, Wulf (1), Cieplinski (4), Schaum (1) und Michelini (1)

Die Schülerinnen und Schüler der Landgrafenschule spielen jeden Dienstag Wasserball

Die Schülerinnen und Schüler der Landgrafenschule spielen jeden Dienstag Wasserball

Das Kooperationsprojekt „Wasserball“ zwischen der Landgrafen-Grundschule und dem SV Westfalen Dortmund ist nach den Herbstferien mit viel Schwung ins fünfte Jahr gestartet.

Viele Kinder aus dem letzten Durchgang haben sich auch jetzt wieder angemeldet und gehen nun mit ihren Betreuerinnen jeden Dienstag nach der Schule zum Südbad. Dort wartet schon der Trainer des SV Westfalen, Klaus-Dieter Schaum, auf die fröhliche Kinderschar.

Weiterlesen: AG „Wasserball“ mit viel Spaß ins fünfte Jahr

Seit dem 11. November fliegt wieder der Wasserball durch die Schwimmbäder – die Wasserballsaison 2017/18 ist gestartet!

Zum Auftakt gewann die Auswahl des SV Westfalen beim Traditionsturnier in Arnsberg zum dritten Mal in Folge das Turnier und freute sich sehr über die erneute Gravur im Wanderpokal der Waldstädter.

Doch dass dieser Sieg keinesfalls die Dominanz im Bezirk Südwestfalen bedeutete, spürte das Team am folgenden Mittwoch und kassierte gleich eine „Schlappe“ gegen BW Bochum mit 9:14. Die außer Stammtorwart Korthals in Bestbesetzung angetretenen Westfalen wussten im Südbad in keiner Phase zu überzeugen, kassierten viele unnötige Konter und sogar den Spielausschluss ihres Neuzuganges Mo.

Weiterlesen: Gemischte Bilanz nach dem ersten Wasserball-Spieltag

Unser Druckpartner:

Für die Unterstützung im Druck unserer Medien auf Papier danken wir herzlich!

Unterwasserrugby-Trailer

Winterfreizeit Zillertal 2015

Weihnachtsfünfkampf 2014