';

Kategorien

Unser Druckpartner:

Für die Unterstützung im Druck unserer Medien auf Papier danken wir herzlich!

Martin Vorschulte überraschte alle und schlug  gleich bei seiner Flossenwettkampfpremiere für die “Westfalen” in tollen 17:04 min als erster an. ” Ich fand das gar nicht so kalt”, waren seine Worte im Ziel. Er hatte überhaupt keine Probleme auf dem 500m Dreieckskurs die Orientierung zu halten.

Imke Rode siegte bei den Damen in einer Zeit von 18:13 min. Mit der Zeit war sie sehr zufrieden, da sie im Januar und Februar wegen einer hartnäckigen Ohreninfektion nicht schwimmen konnte.

Leider fehlte den “Westfalen” verletzungsbedingt Matthias Dal Pos, der in den letzten Jahren immer in der Möhne gewinnen konnte. Umso schöner, dass Martin da zur Stelle war.

Als dritter im Bunde konnte unser Heinz-Hubert Voss in 22:13 min eine tolle Zeit erreichen und damit den Mannschaftserfolg sicher stellen.

Die DLRG Soest hatte allerdings den Siegerpokal für die beste Mannschaft einfach vergessen, er soll nachgeschickt werden. Das neue Boot hatte alle Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Für die deutschen Freigewässermeisterschaften im Juni in Plauen verstärken sich die “Westfalen” noch mit Sebastian Link und Michael Köster. Da alle Aktiven in unterschiedlichen Altersklassen starten werden, können wir reichlich Edelmetall rechnen.

Antwort hinterlassen