';

Kategorien

Unser Druckpartner:

Für die Unterstützung im Druck unserer Medien auf Papier danken wir herzlich!

Sea Lions II entführen Punkt aus Langenfeld

Nach einer sehr hohen Niederlage im Hinspiel, musste die zweite Unterwasserrugby-Mannschaft der Sea Lions am gestrigen Freitag (22.03.19), schweren Hauptes, sich auf die Reise nach Langenfeld machen.

….was dort zu holen war, ahnte bis dato niemand.

Gleich in der Anfangsphase zeigte sich, dass man hier nicht auf die gleiche Mannschaft wie im Hinspiel getroffen ist. Die Sea Lions zeigten zwar von Anfang an Stärke und viel Präsenz am gegnerischen Tor, und sorgten immer wieder für gefährliche Situationen, waren aber durch solide verteidigende Langenfelder nicht in der Lage, diese für einen Torabschluss zu nutzen.

Durch die andauernden Angriffe war es nur eine Frage der Zeit bis die Klingelanlage zum ersten mal anschlagen würde, was sie dann auch tat. H. Hüsing hatte sich am Tor festgebissen und im zweiten Anlauf die Murmel im Korb versenkt und doch herrschte Verwirrung im und am Becken. Nach einem Blick zum Schiedsrichter war klar, es handelte sich um die Halbzeithupe, die die Langenfelder vor einem Tor bewahrte.

Wer es bis dahin nicht gemerkt hatte, wusste es spätestens jetzt….hier gibt es was zu holen.

In der zweiten Halbzeit dauerte es dann auch nur wenige Minuten zum bis dahin wohlverdienten 0 zu 1 für die Sealions durch S. Lenhart. Getragen von der Euphorie über die klare Offensivüberlegenheit schlich sich nun jedoch etwas Fahrlässigkeit in der Rückwärtsbewegung ein. Diese nutzten die Langenfelder durch einen schnellen Konter und konnten somit, 5 Minuten vor Schluss, doch noch für den Ausgleich sorgen.

Die letzten 4 Minuten liefen und nun waren beide Mannschaften gleichermaßen am Drücken, um hier noch einen ,,Lucky Punch´´ zu setzen und das Spiel für sich zu entscheiden. Schlussendlich gelang es den Langenfeldern durch gutes Forechecking noch einmal gefährlich in die Hälfte der Sealions und somit in Tornähe zu kommen. Hier schaffte es als einzige B. Voußen einen kühlen Kopf zu bewahren, das Tor gegen 2 Gegenspieler sauber zu halten und wurde dann durch die Schlusshupe für ihren Einsatz am Tor belohnt.

Dadurch blieb es bei einem sehr schönen und spannendem Spiel und einem Punkt mehr für beide Mannschaften.