Große Stadiontour in schwarzgelb

Laola-Welle bei der Stadionführung, für Stimmung können die Westfalen sorgen!

Sonntagnachmittag, es regnet und stürmt, so richtiges Aprilwetter. 15 Westfalen machen sich auf den Weg das schönste Stadion der Welt zu besichtigen. In ein leeres Stadion, so ganz ohne Zuschauer und Fußballer? Macht das überhaupt Spaß?

Im Foyer des Besuchereinganges des Signal-Iduna-Parks wurden wir freundlich von unserem Guide empfangen. Nach einem Blick in die „Turkish Airline-Lounge“, in die sich Firmen einkaufen können, um vor und nach dem Spiel sich zweieinhalb Stunden verwöhnen lassen können, ging es direkt in den Innenraum zwischen Nord- und Westtribüne. Die Sonne zeigte sich und das Stadion erstrahlte vor uns. Die ersten Zahlen, Daten und Fakten wurden uns präsentiert bevor es dann in die Schaltzentrale der Polizei ging. Ein nüchterner, zweckmäßig eingerichteter Raum mit PC’s auf Tischen ,Monitoren an den Wänden und einem Schlauch an der Wand. Zwei weiß gekachelte Zellen, jeweils eine für die jeweiligen Fans der Mannschaften, die dem Verlauf des Spiels nicht mehr folgen wollen.

Share