Sea Lions mit Startschwierigkeiten

Verstärkt durch einige neue Spieler und mit diversen neuen taktischen Grundausrichtungen sollte am 30.11.17 die Saison mit neuem Schwung beginnen, doch die Sea Lions hatten die Rechnung leider ohne die Mannschaft vom DUC Köln gemacht, die in der Sommerpause nicht geschlafen hatte.

Halbzeit 1

Zu Beginn spielten beide Mannschaften wie gewohnt ausgeglichen gegen den Ball. Doch die Köllner schafften es durch viele gute Passstafetten den Ball immer weiter vor das Tor der Sea Lions zu bringen, wo sie ihn durch das zu offensive Verhalten der Stürmer lange halten konnten.

Share
Unterwasserrugby entwickelt sich in Dortmund

Die zweite Mannschaft der Sea lions brauchte beim letzten Spiel nicht mehr um den dritten Platz bangen – der Gegner kam nicht, das Ergebnis war somit 20:0

Jugend- und Studententeams sichern Zukunft der Sealions

Erst feierten sie den guten Start, dann kämpften sie um jeden Punkt – die Sealions Dortmund aus SV Westfalen und SV Derne erreichten mit Mühe ihre Saisonziele in der Unterwasserrugby-Bundes- und Landesliga. Die Tabelle zeigt Dortmund auf dem vierten Platz in der 1. Bundesliga-West und auf dem dritten Platz in der Landesliga NRW.

Share
Sea Lions im engen Punktekampf um Aufstieg und DM-Teilnahme

Halbzeitpause beim Spiel der Unterwasserrugby-Zweiten im Dortmunder Nordbad.

Das Spiel der zweiten Mannschaft der Sea Lions aus SV Westfalen und SV Derne gegen das Team des DUC Duisburg konnten die Unterwasserrugby-Spielerinnen und -Spieler aus Dortmund mit 5:2 für sich entscheiden. Die Sea Lions traten mit 14 Leuten und so mit mehr als voller Besetzung (12) an: Ole Alsmeier, Gerd Hinzmann, Harald Hüsing, Hajo Kühn, HG Kurzawski, Michelle Lemmer, Rolf Langos, Johannes Maas, Thomas Musebrink, Sören Rollnik, Tim Sainsbury, Markus Schirmer, Ralf Schmidt und Nils Wilker zeigten bei den Einsätzen guten Einsatz.

Share

Dortmunder Spielgemeinschaft siegt gegen den TSC Mülheim 2:1

Die Stimmung im Dortmunder Südbad war angespannt, als die Spielerinnen und Spieler des TSC Mülheim in die Halle kamen. Es ging am Dienstag um den letzten Platz in der 1. Bundesliga-West – die Dortmunder Spielgemeinschaft aus SV Westfalen und SV Derne stand punktgleich mit Mülheim. Nun kann Dortmund aufatmen. Vorerst.

Share