Sea Lions II an Tabellenspitze

Ist 2017 sogar der Aufstieg in die 2. Bundesliga drin?

 

Das Auswärtsspiel gegen das Team des DUC Duisburg konnte die Spielgemeinschaft des SV Derne und SV Westfalen Dortmund mit 2:3 für sich entscheiden. Die Dortmunder traten mit 13 Leuten und damit mit mehr als voller Besetzung (12) an: Ole Alsmeier, Malte Hempel, Gerd Hinzmann, Harald Hüsing, Hajo Kühn, HG Kurzawski, Michelle Lemmer, Johannes Maas, Thomas Musebrink, Tim Sainsbury, Felix Schaub, Ralf Schmidt und Nils Wilker gaben alles. Zwar lagen die Dortmunder nach den Toren von Ole Alsmeier (6`) und Nils Wilker (7´und 25`) immer in Führung, das Spiel selber blieb aber bei dauernd gefährlichen Angriffen der Duisburger spannend. Dies zeigte sich schon nach wenigen Sekunden, wo die Duisburger schon ihre Großchance hatten, welche durch Torwart Gerd Hinzmann nur knapp vereitelt werden konnte. Damit geht die zweite Mannschaft der Dortmunder Unterwasserrugbyspieler jetzt als Herbstmeister ins Jahr 2017. Da die Spiele gegen die starken Gegner schon absolviert wurden, ist der Aufstieg in die 2. Bundesliga-West gut möglich.

Share

Sea Lions kassieren trotz starker Defensive zwei Tore

Nach dem Heimsieg gegen Köln empfing die 1. Mannschaft der Dortmunder Sea Lions am vergangenen Dienstag (13.12.) die Rivalen aus Duisburg, welche sich in der letzten Session in der Tabelle der 1. Bundesliga-West einen Platz vor den Dortmundern positionieren konnten. Durch die letzten beiden Niederlagen (0:3 und 0:6) gegen den DSSC Duisburg gingen die Sea Lions mit gedämpften Erwartungen in das Spiel und wussten, dass sie sich vor allem auf ihre Defensivleistung verlassen würden müssen.

Share
Sea Lions im engen Punktekampf um Aufstieg und DM-Teilnahme

Halbzeitpause beim Spiel der Unterwasserrugby-Zweiten im Dortmunder Nordbad.

Das Spiel der zweiten Mannschaft der Sea Lions aus SV Westfalen und SV Derne gegen das Team des DUC Duisburg konnten die Unterwasserrugby-Spielerinnen und -Spieler aus Dortmund mit 5:2 für sich entscheiden. Die Sea Lions traten mit 14 Leuten und so mit mehr als voller Besetzung (12) an: Ole Alsmeier, Gerd Hinzmann, Harald Hüsing, Hajo Kühn, HG Kurzawski, Michelle Lemmer, Rolf Langos, Johannes Maas, Thomas Musebrink, Sören Rollnik, Tim Sainsbury, Markus Schirmer, Ralf Schmidt und Nils Wilker zeigten bei den Einsätzen guten Einsatz.

Share