Anspruchsvolles Langstreckenschwimmen in Hasselt

Drei Finswimmer vom SV Westfalen gewinnen ihre Altersklassen Regelmäßig am 2. Sonntag im September wird der Albertkanal im belgischen Hasselt für das Langstreckenflossenschwimmen gesperrt. 34 Schwimmer aus Belgien, Holland, Frankreich

Share
Imke Rode erschwimmt Platz 2 in Hasselt

Imke Rode mit dem Pokal für den 2. Platz

Am Wochenende fand die 42. Ausgabe des traditionellen Kanalschwimmens im Albertkanal im belgischen Hasselt statt.

Imke Rode war in diesem Jahr die einzige Starterin für den SV Westfalen Dortmund über die 4000 Meter. Mit ihr starteten 32 Teilnehmer aus Belgien, Holland und Deutschland. Es war der erste Wettkampf drei Monate nach dem World Cup in Prag. Noch einmal Motivation finden? Schwierig, wenn der Saisonhöhepunkt so früh in der Saison war. 

Share
Kanalsperrung für 39 Flossenschwimmer

Matthias Dal Pos, Imke Rode und Sebastian Link (v.l.) nach ihrem Wettkampf in Hasselt.

Einmal im Jahr wird in Belgien eine wichtige Wasserstraße für einen Flossenwettkampf auf einer Länge von 3 km gesperrt.

So wieder geschehen am vergangenen Sonntag. Es fand die 41. Ausgabe  des traditionellen Langstreckenschwimmens im Albertkanal bei Hasselt statt.

Beim Debut in Belgien für Sebastian Link siegte der Dortmunder zuerst über die 1000 Meter in sehr schnellen 10:58 Minuten. „Ich nutze die 1000 Meter zum Einschwimmen für die 4000 Meter", grinste der sympathische Allrounder.

Share