Sea Lions spielten gegen schwedische Teams

Kein Sieg, aber trotzdem gute Stimmung auf der Turnier-Party – unsere Sea Lions.

Dortmunder beim Unterwasserrugby-Turnier „Rostocker Greif“

Am 2. Juli fand zum mittlerweile achten Mal der Rostocker Greif, ein international besetztes Unterwasserrugby-Turnier, statt. Als eine der neun Mannschaften, die für diesen Tag aus Deutschland, Dänemark und Schweden angereist waren, schickten die Sea Lions des SV Westfalen und SV Derne zehn Spieler aus Dortmund sowie zwei Spieler  aus Göttingen zur Unterstützung am Tor ins Rennen.

Dass dies kein leichtes Turnier werden sollte, zeigte sich bereits im ersten Spiel, welches  das Dortmunder Team bereits um neun Uhr gegen die Mannschaft aus Göteborg austragen musste und 0:2 verlor. Ohne die Möglichkeit sich einzuschwimmen, zeigte keine der beiden Mannschaften Spitzenleistungen und so konnten die Schweden beide Tore durch schnelles Konterspiel auf ein zu schwach verteidigtes Dortmunder Tor erzielen.

Share