Und auch am letzten Tag der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin zeigte sich Sharon Dohms von ihrer besten Seite. Eigentlich waren die 200 Meter Brustschwimmen nur eine Nebenstrecke, weil im Vorfeld dafür ein paar Trainingseinheiten fehlten. Dennoch schonte sich Sharon nicht und schwamm in 2:33,62 Minuten eine ganz starke neue Bestzeit. Immerhin verbesserte sie ihre Bestleistung gleich um etwas über vier Sekunden. Umso überraschter war Sharon mit der Zeit und auch mit der erneuten Qualifikation für das B-Finale.

Share