Kopf-an-Kopf-Rennen im Südbad

Die Finalisten des Elimination Race tauchen in eine besondere Lichtstimmung | Foto: Jan Weckelmann

Swim Race Days am 4. und 5. März mit sieben Nationen

Wenn im Dortmunder Südbad das Licht ausgeht, rockige Sounds aufdrehen und bunte Spots hinter den Startblöcken die Schwimmerinnen und Schwimmer ins Rampenlicht rücken, dann erwartet die Zuschauer wieder ein atemraubendes Rennen. Der SV Westfalen Dortmund präsentiert am 4. und 5. März zum zweiten mal die Swim Race Days und bietet für Besucher mehrere Zuschauererlebnisse.

Die Organisatoren des Vereins scheinen bei der Neuauflage ihres Schwimmwettkampfs im letzten Jahr alles richtig gemacht zu haben: Schon in der zweiten Durchführung ist das Event ausgebucht. Insgesamt 3700 Sprünge ins Becken kann man am Wochenende von rund 700 Aktiven zählen. Auf einen Erfolg ist Stefan Ryschawy, sportlicher Leiter des SV Westfalen, besonders stolz: „Uns ist es gelungen, sechs Nationen nach Dortmund zu holen. Die Schwimmerinnen und Schwimmer kommen aus Russland, Lichtenstein, Rumänien, Niederlande, Luxemburg und der Schweiz.“

Share