';

Kategorien

Stefan Ryschawy

Von Dortmund über Nicaragua nach Tokio?

Ein ungewöhnlicher Weg? Nicht für unsere Vereinsmitglieder Maria Victoria Schutzmeier und Miguel Angel Mena Peralta. Denn beide trainieren im A-Kader der SG Dortmund, besitzen die Staatsbürgerschaft Nicaraguas und haben einen großen Traum: die Olympischen Spiele in diesem Jahr in Tokio.

Maria Victoria Schutzmeier startet seit Oktober 2018 für die SG. Nach ihrem Abitur im Dezember 2017, zog es sie nach Dortmund, da sie hier ihr Studium in Bioingenieurwesen mit dem Schwimmen vereinbaren kann. Bei den Race Days 2020 schwamm sie über 50m Rücken und 100m Schmetterling zwei nicaraguanische Landesrekorde. Im letzten Jahr sammelte sie bei den Panamerikanischen Spielen in Lim (Peru) erste internationale Erfahrungen.

Miguel folgte Vicky dann nach Dortmund und studiert seitdem Bauingenieurwesen. Auch er erzielte bei den Race Days zwei neue nicaraguanische Landesrekorde über 50m Schmetterling und 50m Freistil. Für Miguel wären es die zweiten Olympischen Spiele. Bereits vor vier Jahren nahm er an den Spielen von Rio de Janeiro teil.

Nun reisen sie beide für die Olympiaqualifikation in ihr Heimatland. Und mit den Landesrekorden im Gepäck haben sie gute Karten, sich für Tokio zu qualifizieren. Wir drücken ihnen die Daumen und wünschen

todo lo mejor y todo el éxito!

Empfehlen
Share
Getagged in