';

Kategorien

Unser Druckpartner:

Für die Unterstützung im Druck unserer Medien auf Papier danken wir herzlich!

Es dauerte über 6 Minuten, bis das erste Tor fiel. Dies ist eine sehr lange Zeit im Wasserball, wo man normalerweise die Tore im Minutentakt zählen kann. Dies lag nicht zuletzt an gut strukturierten Abwehrreihen, die dem Gegner auf beiden Seiten kaum Chancen ließen. Zudem waren bei den Westfalen mit Stefan Korthals und bei Derne mit Jan Urban auch zwei meisterhafte Torhüter zwischen den Pfosten.

Doch im zweiten Viertel gelangen den Westfalen in den Anfangsminuten 3 Tore in kurzer Folge, doch der Gegner konnte noch im gleichen Spielabschnitt ausgleichen. Dann ging es ausgeglichen hin und her, doch  2 souverän verwandelte Strafwürfe sicherten den Westfalen zur letzten Viertelpause eine knappe Führung. Diese konnte im Schlussviertel sogar noch zum 9:7 Endstand ausgebaut werden.

Es spielten:

Korthals,  Michelini, Behr (1 Tor), Bizzarri (1), Almahal (2), Hamm, Grund, Wulf (1), Cieplinski (2), Schwemmer (2), Schaum, Böttcher