';

Kategorien

Don Lumma

Wasserballer feiern ersten Saisonsieg

Eine Woche nach der schmerzlichen Niederlage gegen den SV Brambauer 50 begrüßten die Westfalen die Gäste aus Iserlohn im Südbad.

Mit nur 7 Spielern und damit ohne Wechselmöglichkeit war die zweite Mannschaft des SV Iserlohn nach Dortmund gereist. Das man diese Mannschaft auch mit nur 7 Spielern nicht unterschätzen darf, demonstrierte Iserlohn in den ersten beiden Vierteln eindrucksvoll. Nach einer zwischenzeitlichen 3:1 Führung für Iserlohn im ersten Viertel konnten die Westfalen den Spielstand zu Beginn des zweiten Viertels mit dem 4:4 zwar ausgleichen, doch gelang es in Folge nicht das Spiel zu kontrollieren, was in einer drei Tore Führung für Iserlohn zum Ende des zweiten Viertels resultierte.

Die Ansprache von Trainer Christoph van Bürk in der Halbzeitpause zeigte allerdings Wirkung und die Westfalen nahmen fortan das Heft in die Hand. Vor Beginn des letzten Viertels führte man bereits mit 9:8 und konnte im letzten Viertel mit dem 10:8 den Schlusspunkt unter ein sehr zerfahrenes Spiel setzen. Die Westfalen zeigten mit Sicherheit keine Glanzleistung, konnten aber in den letzten beiden Vierteln mit 5 Toren in 10 Minuten und ganz ohne Gegentor das Spiel für sich entscheiden und so die ersten Punkte in der noch jungen Saison sichern.

Korthals, Groß (3 Tore), Behr, Lumma, Schwemmer, Geburtig (4), Verhoven, Al Hammal (2), Michelini, Hamm (1), Böttcher

Empfehlen
Share